Bäume pflanzen: Vom Versprechen zur Tat!

Bäume pflanzen: Vom Versprechen zur Tat!
4.8 (96%) 5 votes

Nicht nur reden, sondern tun! Bei 4betterdays.com wurde vor kurzem angepackt und ein Versprechen in die Tat umgesetzt. Ab jedem zweiten Like oder Share sollte ein Baum gepflanzt werden. Da fleißig geteilt und gelikt wurde, mussten die Menschen hinter 4betterdays.com also ran. Raus aus dem Büro, ab Bäume pflanzen. Das mag zwar anstrengend gewesen sein, dafür aber nachhaltig. Und absolut sinnvoll.

Ab ging es also von Innsbruck an den Achensee. Nach Pertisau. Mitten hinein in ein Naturschutzgebiet von Natura 2000. Dort sollten Bäume gepflanzt werden. Dazu kamen natürlich nicht irgendwelche Bäume in Frage, sondern solche, die einen wichtigen Beitrag zur Biodiversität leisten konnten.

Schließlich ist es auch das, wofür 4betterdays.com steht: Für ein besseres Leben, für eine Welt, die Stück für Stück ein bisschen besser wird. Dazu gehört es auch, nachhaltig, überlegt und konsequent zu handeln. Der richtige, respektvolle Umgang mit der Natur im Heute ist der Schlüssel zu einem besseren Morgen.

Ausgewählt wurden daher, in Zusammenarbeit mit Andreas Strudl von den Bundesforsten, die Baumarten Tanne, Eibe und Vogelbeere. Und das natürlich mit Bedacht. Die Tanne ist ein Baum, der durch den Klimawandel als durchaus gefährdet gelten kann. Vogelbeere ist ein Baum, der nachhaltig etwas zur Verbesserung des Bodens beiträgt. Auch die gepflanzte Eibe ist ein Baum, der in Tirol nicht an jeder Ecke wächst und gedeiht. Kurzum: Die Auswahl sollte ein sinnvoller Beitrag zur Artenvielfalt der Bäume in Tirol sein.

Anpacken, Bäume pflanzen! Hier einer von sehr sehr vielen Bäumen, die am Achensee gepflanzt wurden!

Anpacken, Bäume pflanzen! Hier einer von sehr sehr vielen Bäumen, die am Achensee gepflanzt wurden!

Richtiges Handeln kann die Welt verändern! Bäume pflanzen für eine bessere Zukunft.

Wie die Bilder zeigen: Es wurde angepackt und mit der Zeit kam man auch ins Schwitzen. Aber was ist schon Schweiß und Anstrengung wenn man weiß, dass damit nachhaltig etwas für die Zukunft und für die Umwelt beigetragen wurde?

Laptop weg, Werkzeug her. Es ging zur Sache!

Laptop weg, Werkzeug her. Es ging zur Sache!

Dafür tauscht man auch gerne Computer und Handy gegen Werkzeug. Dafür verlässt man gerne mal seinen Bürostuhl. Und tatsächlich ist es ja so: Wirklich tun macht glücklich! Nach einem Tag voll mit körperlicher Arbeit fühlte sich so mancher von 4betterdays.com rundherum wohl. Trotz Müdigkeit gab es überall nur strahlende Gesichter zu sehen.

Aber das allein wäre natürlich zu wenig. Die Aktion war keine Aktion, um Menschen aus ihren Bürostühlen zu bringen. Die Aktion sollte auch etwas zeigen, und das hat sie auch eindrucksvoll getan: Jeder kann etwas beitragen und jeder kann etwas verändern! Richtiges und überlegtes Handeln hat Konsequenzen und Auswirkungen in der Realität. Manchmal gilt es auch anzupacken und sich nicht nur hinter großen Konzepten und einer Philosophie zu verstecken. Den Ideen und Überlegungen müssen Taten folgen!

Letztlich waren es aber natürlich auch die „Liker“ und „Sharer“, die zum Erfolg dieser Aktion beigetragen haben. War da noch einmal behauptet, dass das Handeln im Internet keine Folgen hat, der irrt. Es ist entscheidend, was man kauft. Es ist entscheidend, was man „likt“ und teilt. Es gilt nur, gemeinsam an einem Strang zu ziehen und schon kann die Welt sukzessive verändert werden. Gemeinsam. In dieser Sache gilt der ganz besondere Dank noch einmal den „Likern“ und „Sharern“!

Klar ist: Ohne Menschen, die partizipieren, ist eine Idee nur eine Idee. Wenn aber Menschen zunehmend diese Idee mittragen und sich ihr tägliches Handeln und konsumieren dadurch verändert, dann bewegt sich was. Dann ändert sich etwas. Dann werden am Ende auch Bäume gepflanzt und es wird ganz handfest etwas dazu beigetragen, damit wir auch in Zukunft noch mit einer intakten Natur rechnen können!