Wie ich in Innsbruck die große Liebe fand

Wie ich in Innsbruck die große Liebe fand
5 (100%) 8 votes

„Man lebt und leidet“ hören wir immer wieder. In der Wirklichkeit ist es aber so: „Man lebt und erlebt die unerwarteten Dinge im Leben.“  Man kann über das Leben auch sagen, dass es aus Dingen besteht, die grundsätzlich nicht der Teil deines Plans waren bzw. sind. Jetzt seid ihr vielleicht verwirrt oder könnt damit nichts anfangen, was ich euch sage. Daher wird es nun wichtiger, euch meine Geschichte zu erzählen.

Vor drei Jahren machte ich mein Studium im IT-Bereich in England fertig. Danach wollte ich nicht sofort mit dem Arbeiten anfangen, sondern wollte ein wenig reisen. Aus diesem Grund entschied ich mich, nach Indien zu fliegen. Irgendwie waren alle Flüge entweder voll oder zu teuer, aber zufällig gab es ein Angebot von Austrian Airlines. Der Flug ging von London via Innsbruck, via Wien und dann nach Delhi. Ich packte mein Gepäck und ich war wirklich sehr glücklich, dass ich wieder nach Delhi fliegen konnte.

Vielleicht war mein Glück etwas Anderes

Nach meinem Studium wollte ich ein bisschen reisen

Nach meinem Studium wollte ich ein bisschen reisen

Als ich in Innsbruck ankam, konnte ich kaum meine Ankunft in Delhi erwarten, aber wie gesagt, Dinge passieren nicht immer nach deinem Plan und genauso war es in meinem Fall. Der Schnee wollte nicht, dass ich weiter nach Delhi fliege. Mein Flug wurde gecancelt und niemand wusste, wann der nächste Flug nach Wien wäre. Natürlich war ich sehr traurig. Es schneite noch stärker und ich wusste nicht, was ich machen sollte, aber in mein Hotel wollte ich nicht gehen. Ich hatte gehört, dass Innsbruck eine sehr schöne Stadt ist. Daher entschloss ich mich, diese schöne Stadt zu erkunden.

Ich nahm Taxi und ich fuhr in die Stadt. Ich sah das goldene Dachl und die Berge faszinierten mich. Ich hatte irgendwie das Gefühl, dass diese Stadt bzw. dieses Bundesland Tirol mehr anzubieten hat. Ein Traum eines Inders ist, dass er seine Flitterwochen in der Schweiz verbringt. Ich sah die Schönheit der Schweiz in einigen indischen Filmen, aber die Berge von Tirol fand ich noch schöner. Keine Ahnung warum, aber ich sagte zu mir: sollte ich jemals heiraten, würde ich meine Flitterwochen in schönen Tirol verbringen.

Ich träumte schon von den Flitterwochen

Ich liebte immer Möbel und einfache Gegenstände aus Holz. Ich war mir sicher, dass eine Stadt wie Innsbruck ein richtiger Ort dafür wäre. Leider wusste ich nicht, wo genau ich so etwas finden konnte. Mit diesen Gedanken spazierte ich weiter durch die Stadt im Schnee. Zufällig sah ich ein Geschäft namens 4betterdays von der Weite. Allein der Name dieses Geschäftes war so ansprechend, dass ich neugierig wurde und auf jeden Fall wissen wollte, was dieser Shop anzubieten hat. Ich näherte mich diesem Shop. Von außen sah ich nur schöne Dinge aus Holz. Es war als hätten sich meine Gedanken zur Wirklichkeit verwandelt.

Ich betrat das Geschäft und dann sah ich schöne Betten, Lampen, Stühle, Gärtenmöbel aus Holz. Diese Gegenstände waren nicht nur schön, aber auch sehr gesund für unseren Körper. Der Verkäufer sagte mir: „Wenn Sie in einem Zirbenbett schlafen, geht die beruhigende Wirkung der Zirbe sogar so weit, dass pro Nacht bis zu ca. 3.500 weniger Herzschläge benötigt werden, d.h. Sie sparen ca. 1 Stunde wertvollste Herzarbeit.“ Diese schönen Berge und diese schönen Gegenstände aus Holz machten mich verrückt nach ihnen. Ich war einfach erstaunt, denn ich befand mich an einem Ort, mit dem ich gar nicht rechnete.

Irgendwie wusste ich, dass etwas Schönes auf mich wartet

Wir wollten beide diesen Stuhl kaufen

Wir wollten beide diesen Stuhl kaufen

Ich schaute mich noch im Geschäft um. Plötzlich sah ich einen sehr schönen Stuhl und neben diesem schönen Stuhl stand auch eine sehr hübsche Frau. Ich konnte mich in dem Moment nicht entscheiden, wen ich anschauen sollte … diesen schönen Stuhl oder diese schöne Frau. Ich fragte den Verkäufer nach dem Stuhl und er meinte, dass diese Frau auch diesen Stuhl haben wollte und leider dieser im Moment das letzte Stück war. Ich dachte, dass ich mit dieser Frau sprechen sollte und wenn ich ihr mein Problem erzählen würde, dann würde sie es verstehen.

Ich ging zu dieser Frau und erzählte ihr mein Problem, dass ich sehr gerne diesen Stuhl hätte, weil ich weiter nach Indien fliegen musste. Diese Frau antwortete mir darauf, dass sie auch weiter nach Italien musste und sie auch zufällig in diesem Shop war, denn ihr Flug wurde auch wegen des Schnees gecancelt. Ich sagte zu mir: „kann es wirklich so einen Zufall geben.“ Wir wussten beide jetzt nicht, was wir mit diesem schönen Stuhl machen sollten. Keiner von uns wusste, wann wir weiter fliegen konnten.

Plötzlich sagte diese Frau  zu mir, dass ich diesen Stuhl kaufen sollte, weil ich nach Indien musste und sie aber nur nach Italien musste. Die Wahrscheinlichkeit in Ihrem Fall war höher, dass sie wieder nach Innsbruck kommen würde.  Ich war glücklich, aber ich hatte auch ein schlechtes Gewissen. Daher lud ich diese Frau zum Mittagsessen als Dankeschön ein. Zum Glück war diese Frau einverstanden, denn wir beide hatten Zeit und nichts zu tun. Ich konnte das Ganze irgendwie nicht wahrnehmen, aber es war vielleicht mein Glück. Ich bezahlte den Stuhl und wir gingen zum Essen. Beim Essen erzählten wir uns von einander. Es war sehr nett und ich wusste, dass es etwas Besonderes war. Diese Frau hieß Maria Grazia.

Es hörte auf zu schneien und ich bekam auch einen Anruf, dass mein Flug in zwei Stunden war. Wir tauschten beide die Nummern aus und addeten uns auch auf Facebook. Ich machte mich auf den Weg zum Flughafen und ich hoffte, dass wir uns wiedersehen würden.

4betterdays machte meinen Tag besser

Ich kam endlich in Indien an, aber ich freute mich irgendwie mehr über die Nachricht, die mir Maria Grazia geschrieben hatte. Ich schrieb ihr auch zurück. So ging es den ganzen Monat, während ich in Indien war. Diese Nachrichten nahmen kein Ende und wir telefonierten auch oft. Wir beide spürten langsam, dass es mehr da war, als nur eine Freundschaft. Daher besuchte ich sie in Mailand, wo sie wohnte und natürlich besuchte sie mich auch in London. Es ging so ca. 15 bis 16 Monate. Wir wussten, dass das ganze Leben nicht so gehen konnte, aber die Liebe wurde jedes Mal größer. Als sie das letze mal in London war, spazierten wir beim London Eye und genau dort machte ich ihr den Heiratsantrag.

Ich habe mein Glück gefunden

Ich habe mein Glück gefunden

Maria war einfach überrascht, denn sie hätte es nicht erwartet. Sie sagte „JA“, aber sie fragte mich auch danach, wie es weiter gehen sollte, weil sie in Mailand wohnte und ich in London. Ich sagte zu ihr, dass sie auch in London als Lehrerin arbeiten konnte, weil sie London auch liebte. Diese Idee fand sie gut und somit war unser großes Problem gelöst. Nach halbem Jahr heirateten wir in Mailand. Wir wussten beide nicht, wo wir unsere Flitterwochen verbringen sollten, aber es könnte nirgendwo so schön sein wie in Innsbruck. Aus diesem Grund entschieden wir uns, unsere Flitterwochen in Innsbruck zu verbringen, wo das Ganze begann. Hier sind wir heute und wir freuen uns sehr auf unsere gemeinsame Zeit.

Alles hat einen Sinn

Ich bin froh, dass ich 4betterdays entdeckt habe

Ich bin froh, dass ich 4betterdays entdeckt habe

Bleibe immer positiv im Leben, egal was passiert. Ich weiß, dass es nicht leicht ist, immer optimistisch zu sein, aber genieße trotzdem einfach jeden Moment dieses schönen Lebens. Ich bin auch sehr froh, dass mein Flug an dem Tag nicht fliegen konnte und ich dieses Geschäft fand, denn ich hätte vielleicht nie meine Traumfrau kennenlernen können. Wie ich schon am Anfang sagte, dass die unerwarteten Dinge einfach die besten sind.

Lebe das Leben, wie das auf dich zukommt. Erwarte das Unerwartete!

Ich gehe heute wieder in das Geschäft 4BETTERDAYS, denn dort gibt es viele unerwartete Dinge. Wenn du diesen Shop noch nicht kennst, dann verpasst du etwas im Leben.

Text von Ramneet Dass